Haushaltsnahe Dienstleistungen

Haushaltsnahe Dienstleistungen

Eine haushaltsnahe Dienstleistung liegt vor, wenn Sie mit der Haushaltsführung zusammenhängt und gewöhnlich durch Mitglieder des privaten Haushalts, Haushaltshilfen oder selbstständige Dienstleister erledigt wird.
Haushaltsnahe Dienstleistungen werden definiert als diejenige Tätigkeit, die von Nicht- Haushaltsmitgliedern gegen Entgelt erbracht werden und notwendig sind, um den Alltag in privaten Haushalten zu bewältigen.

Haushaltsnahe Dienstleistungen können mit 20%, jedoch maximal 4000,00 Euro, von der tariflichen Einkommenssteuer abgesetzt werden.

Haushaltsnahe Dienstleistungen sind nach Meinung der Finanzverwaltung nur innerhalb der Grundstücksgrenze begünstigt.
Sie müssen nach der aktuellen Fassung des § 35 a Abs. 4 Satz 1 EStG „im Haushalt“ erbracht werden.